0
deutscher_buchhandlungspreis_logo_2020_rgb_ohne_zusatz.jpg lesepartner_2021.jpg

 

"Die Diplomatin", besprochen von Sonja Körner

Eigentlich ist Fred genau da, wo sie immer sein wollte. Sie hat es aus einfachsten Verhältnissen und als Tochter einer alleinerziehenden Mutter in den diplomatischen Dienst der Bundesrepublik geschafft und wurde als Botschafterin nach Montevideo entsendet. Dort ist sie nun und soll den Tag der deutschen Einheit vorbereitet.

Doch dann nimmt sie einen Anruf entgegen und schätzt das Verschwinden einer jungen Deutschen, deren Mutter Herausgeberin eines der bekanntesten Nachrichtenmagazine ist, völlig falsch ein und wird quasi nach Istanbul als Konsulin strafversetzt. Den Botschafter in Ankara kennt sie gut von ihrer gemeinsamen Zeit in Bagdad, das Personal ist angenehm und auch ihre Aufgaben sind überschaubar. Doch bereits bevor sich die Ereignisse überschlagen, ist ihr Idealismus lange dahin. Sie wollte mit ihrem Beruf etwas bewirken, doch immer wieder stößt sie an die Grenzen von Diplomatie und Verhandlungen. Als eine deutsch-kurdische Kuratorin im Gefängnis landet und auch einem deutschen Journalisten Unterstützung einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen wird, beschließt sie, einen anderen Weg einzuschlagen.

Lucy Fricke schafft es glänzend und mit geschliffenen Dialogen, nicht nur die beruflichen, sondern auch die persönlichen Herausforderungen einer Frau in diesem Posten darzustellen. Und auch die Nachrichten zeigen uns leider täglich, wie hart Kompromisse erkämpft werden und wie wenig diplomatische Verhandlungen teilweise bewirken.

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783546100052
22,00 €inkl. MwSt.

Sofort Lieferbar

In den Warenkorb
Vorrätige Exemplare
1 Stück
Kategorie: Belletristik

Unser Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.