0
deutscher_buchhandlungspreis_logo_2020_rgb_ohne_zusatz.jpg lesepartner_2021.jpg

 

Buchtipps

Da es auf der Erde kaum mehr Nahrung gibt, haben Forscher eine Möglichkeit gefunden, über ein Wurmloch zurück in die Kreidezeit nach Gondwana zu reisen, um dort Getreide, Obst und Gemüse anzubauen. Remo reist mit seinen Eltern, beide Forscher, dorthin und landet in einer völlig fremden Welt. Er freut sich schon wahnsinnig darauf endlich Dinos zu sehen - doch in einer Kuppel abgeschirmt, herrschen hier ganz strenge Regeln und von Dinos keine Spur.

Dieses Buch ist superspannend und definitiv nichts für schwache Nerven! Die Natur ist überall. Bäume und Sträucher schießen allerorts in die Höhe; Pflanzen schlängeln sich am Boden entlang und machen frisch geschlagene Wege immer wieder fast unbezwingbar. Die Menschen wohnen in kleinen Gruppen zusammen, bauen ihre eigene Nahrung an, stellen Dinge her, die sie tauschen können, und leben eigentlich ziemlich zufrieden miteinander. Wenn der Mondwandler nicht wär...

Arturs neunter Geburtstag ist endlich da und er freut sich so auf einen Hamster. Aber er bekommt keinen wegen Papas blöder Tierhaarallergie. Dabei niest er doch nur ein bisschen. Sauer und enttäuscht geht Anton in sein Zimmer und bekommt noch mit, dass in der Stadt ein Einbrecher gesucht wird.

Der Waisenjunge Farisio schlägt sich mehr schlecht als recht auf den Straßen durch, denn trotz seiner misslichen Lage weigert er sich entschieden, Verbrechen irgendeiner Art zu begehen. Natürlich lehnt er daher das Angebot, einer Diebesgilde beizutreten, ab, ohne groß darüber nachzudenken. Die Diebe haben aber großes mit ihm vor, und entführen daher als Druckmittel das Kleinkind, welches Farisio vor dem sicheren Tod gerettet hat und nun wie seine eigene Schwester großzieht.

Jack und Nate haben beide große Pläne für den Abschlussball: Jack rechnet fest damit, dass er und sein Freund Dylan zum ersten Prom-King-Paar der Schule gewählt werden, und Nate will in seiner Rede endlich sein Coming-Out hinter sich bringen und offen zu seinem Freund Tariq stehen. Aber dann kommt alles ganz anders als geplant. All ihre wunderbaren Pläne werden zunichte gemacht, als sie herausfinden, dass Dylan and Tariq bereits seit einigen Wochen eine Affäre haben.

Eigentlich hat die Mutter ganz einfache, alltägliche Wünsche und Vorstellungen darüber, wie ihre Tochter ihr Leben leben sollte. Einen anständigen Job soll sie endlich finden und einen Mann, mit dem sie eine Familie gründen kann. Stattdessen kämpft sie für ihre Rechte als lesbische Frau und prügelt sich auf Demonstrationen auch schon mal mit der Polizei, wenn ihr dies notwendig erscheint.

Adélaïde Berthel ist sechsundvierzig und frisch geschieden. Ein längst überfälliger Schritt, ihr Eheleben war zuletzt eine Ödnis, sie braucht einen Neuanfang. Es wird sicher nicht lange dauern, bis sie wieder in festen Händen ist. Allerdings entpuppt sich der Beziehungsmarkt als brutales Schlachtfeld. Die meisten Männer sind verheiratet - oder sie suchen nach etwas Jüngerem. Adélaïde Berthel muss sich mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass Frauen ihres Alters nicht mehr die besten Karten haben.

"Beim Müll geht es ja immer um das Trennen. Darum sag ich, Müll beste Schule für das Denken. Weil du hast die Kategorien, sprich Wannen. Ohne die klare Trennung kannst du jedes Recycling vergessen. Und da bin ich noch nicht einmal bei den Problemstoffen."   Auf einem der Wiener Mistplätze (dt.: Altstoffsammelzentrum) herrscht strenge Ordnung, bis eines Tages in der Sperrmüllwanne ein menschliches Knie gefunden wird. Schnell tauchen in anderen Wannen weitere Leichenteile auf, die entgegen der Mistplatzordnung und zum großen Leidwesen der Müllmänner allesamt nicht korrekt eingeworfen wurden.

Ein Plädoyer für eine inklusive und klimagerechte Verkehrswende - Mit Schwung, Know-how und Kreativität macht die Mobilitätsexpertin Katja Diehl Lust auf eine Gesellschaft, die gemeinsam eine attraktive und klimafreundliche Zukunft für alle baut. Eine Zukunft, die mehr Lebensqualität in Städten und auf dem Land bietet sowie moderne Formen von Arbeit berücksichtigt.'Jede:r sollte das Recht haben, ein Leben ohne ein eigenes Auto führen zu können.''Autokorrektur' will Kick Off einer Gesellschaft sein, die gemeinsam eine attraktive Mobiltätszukunft baut - und zwar schon heute.

Alva ist neu in der kleinen Stadt und lernt auf einem Streifzug im nahen Wald Toni, ein gleichaltriges Mädchen, kennen. Gemeinsam klettern sie auf Bäume, schwimmen im See und erleben Tage voller Abenteuer in “ihrem” Wald.

Unser Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.