Unerhörte Stimmen, besprochen von Tina Lindner

Mittlerweile haben Studien ergeben, dass das Gehirn eines Menschen bis zu elf Minuten nach dem Tod noch immer arbeiten kann. Sie kennen den Satz "Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei", und Leila passiert etwas ganz Ähnliches.

Leila ist tot, eindeutig wurde sie ermordet, und liegt mit aufgerissenen Augen in einer Mülltonne irgendwo in Istanbul. Ihre Erinnerungen führen ie durch die Schlüsselmomente ihres Lebens: Von der Kindheit in einem kleinen Dorf mit einer äußerst traditionell veranlagten und dennoch ungewöhnlichen Familie über ihre rebellische Jugend bis hin zu ihrer Flucht nach Istanbul, wo sie von einem stadtbekannten Kupplerpaar an reihenweise Männer verkauft wird. Leila erinnert sich an ihr Leben im Bordell und an die fünf Freunde, die sie trotz allem findet und auf die sie sich immer verlassen kann – selbst nach ihrem Tod.

Elif Shafak schildert auf einfühlsame Weise das Leben einer jungen Frau am Rande der Gesellschaft – einer Gesellschaft, die sich zwar gern ihrer bedient, doch niemals gewillt ist, sie in ihren Kreis aufzunehmen. Sie zeigt die dunkle Seite einer Metropole und die wenigen Lichtblicke, die die Außenseiter der Stadt trotz allem erleben können, wenn sie einander zur richtigen Zeit begegnen und sich dazu überwinden, einander zu vertrauen.

Shafak, Elif
Kein & Aber AG
ISBN/EAN: 9783036957906
24,00 € (inkl. MwSt.)